Android – Lockscreen knackbar

Es existiert eine kinderleichte Variante, den Entsperr-Machanismus bei einem Android-Handy zu umgehen. Zumindest in den Versionen Jelly Bean, Ice Cream Sandwich und Gingerbread. PIN, Handschrift-Erkennung, Muster und Face-Unlock dies alles soll bei einem Handy mit Android Betriebssystem dafür sorgen den Bildschirm zu sichern und so vor unerwünschten Zugriff zu schützen. Allerdings hat nun ein User im XDA-Forum für Aufsehen gesorgt. Er veröffentlichte eine Methode, die es ermöglicht mit einem simplen Code den Muster-Entsperr-Mechanismus zu knacken.

Muster knacken, so geht’s

Um die Prozedur überhaupt zu ermöglichen, sollte USB-Debugging auf dem Smartphone eingeschaltet sein. Ist die Option erst einmal aktiviert, so wird das sogenannte Android Software Development Kit benötigt. Dieses nennt sich auch SDK. Nur so kann auf die ADB, Android Debug Brige, zugegriffen werden. Sind die nötigen Programme installiert, so muss die Eingabeaufforderungs-Konsole gestartet werden. Woraufhin ein Wechsel zum Pfad, in welchem die adb.exe liegt, stattfinden sollte. Die Prüfung, ob das Gerät erkannt wird, erfolgt mit dem Befehl „adb devices“.

Methode 1 und 2

Ist der Vorgang bis dahin abgeschlossen, so ist es nun wichtig, die Code-Zeilen von Methode 1 einzugeben. Dies sollte Zeile für Zeile erfolgen und jeweils mit Enter abgeschlossen werden.

Methode 1:

adb shell
cd /data/data/com.android.providers.settings/databases
sqlite3 settings.db
update system set value=0 where name=’lock_pattern_autolock’;
update system set value=0 where name=’lockscreen.lockedoutpermanently’;
quit

Funktioniert der Vorgang nicht, so kann zusätzlich die 2. Methode ausprobiert werden. Ein Neustart des Handys ist anschließend erforderlich.

Methode 2:

adb shell
rm /data/system/gesture.key
quit

Nach dem Neustart des Handys erfolgt nun keine Abfrage mehr oder es wird ein Code angefragt, bei welchem die Eingabe egal ist. Entsperrt wird sowieso. Wer nun Angst vor einem unerlaubten Handy-Zugriff hat, der sollte ganz besonders gut auf sein Smartphone aufpassen. Wie an diesem Beispiel leicht zu sehen ist, kann fast jeder Code früher oder später irgendwie geknackt werden.


Ähnliche Artikel

Ein Kommentar zu “Android – Lockscreen knackbar”

Arnold sagt:

4. September 2012 um 07:28

Das wird bei einem Kumpel gleich mal getestet!!
Ist aber auch irgendwie beunruhigend – wobei ich mir sicher bin,dass das mit dem nächsten Update geändert wird!

Hinterlasse einen Kommentar