Google kooperiert mit Deutscher Bahn - News - meinAndroid.com

Google kooperiert mit Deutscher Bahn

Die Routenführung wurde bei Google mit Google Transit erweitert. Die bis dato schon existierende Transit Funktion des Internetservice Anbieter Google war bisher in Deutschland funktionslos. Mit Google Transit können Reiserouten mit der Deutschen Bahn geplant werden. Um diesen Service aufrecht zu erhalten wird Google von der Deutschen Bahn mit Informationen über deren Fahrplänen versorgt.

Google kooperiert mit Deutscher Bahn

Welche Infos bietet Google Transit?

Der Internetanbieter erhält Fahrplanauskünfte der S-Bahnen, der Regionalbahnen und vom ICE. Wer seine Reiseroute mit Google Transit planen möchte, muss hierzu nur seinen Abfahrtsort und sein Reiseziel angeben. Dann muss noch schnell ein Klick auf den Button mit der Bahn getätigt werden und Google Transit waltet seines Amtes. Als Ergebnis bekommt der Routen suchende alle Zeit nahesten und optimalsten Verbindungen der Deutschen Bahn angezeigt. Selbstverständlich ist die Reiseplanung auch für den Reisebeginn in der Zukunft möglich. Hierfür wählt der Reise willige das Datum und die Uhrzeit aus, an der er seine Zugfahrt vornehmen möchte. Neben der Darstellung der passenden Zugverbindung bekommt der Reisende auch gleich angezeigt, wo er umsteigen muss und mit welchem Zug er wie lange unterwegs ist. Und da es nicht an allen Bahnhöfen funktionierende Kartenverkaufsautomaten gibt, kann der Kunde über einen Link seine Bahnkarte direkt auf der Internetseite der Deutschen Bahn online erwerben. Seine Reisedaten muss der Kunde hierzu nicht noch mal eingeben, denn diese werden direkt mitübernommen.

Für Pendler müssen Google und die Deutsche Bahn noch was nachlegen

Zurzeit bekommen Pendler die auch auf den Bus und die U-Bahn angewiesen sind nur lückenhafte Infos zu ihrer Fahrtroute. Da aber der Dienst zusammen mit den Google Now angeboten wird, bekommen die Nutzer für sich relevante Informationen wie etwa Sportergebnisse geboten. Google Transit kann mit mobilen Geräten genutzt werden, welche mit den Android 4.1 Jelly Bean ausgestattet ist.

Foto: © zdnet.de

1 Kommentar

  1. Alex

    24. September 2012 at 13:27

    Sehr interessant, wusste nicht nicht das es das gibt. Muss ich bald mal ausprobieren. Danke für die Beitrag :)

    Danke und MfG Alex

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenloser Newsletter von meinAndroid.com

Regelmäßig aktuelle Neuigkeiten rund um meinAndroid.com sowie brandheiße Deals und Gutscheine für Android Geräte direkt ins Postfach.

You have Successfully Subscribed!