Piraterie im Vormarsch - Entwickler klagen an - News - meinAndroid.com

Piraterie im Vormarsch – Entwickler klagen an

Über das Ausmaß der Piraterie auf der Android-Plattform beklagen sich die Entwickler von Madfinger Games. Sie präsentiert seit geraumer Zeit die bislang kostenpflichtige Android-Version des Spiels Dead Trigger gratis. Für viele gab es das Spielvergnügen umsonst, während andere dafür in die Tasche greifen mussten. Das kam bei den Kunden, die dafür zahlen mussten, nicht gut an.

Piraterie im Vormarsch - Entwickler klagen an


99-Cent-Spiel zu teuer?

Der Hauptgrund sei die unglaublich hohe Rate an Raubkopien auf Android-Geräten, heißt es in einer Stellungnahme der Entwickler. Das Spiel sollte so vielen Menschen wie nur möglich angeboten werden. Der Preis dafür sollte niedrig gehalten werden. Das war die Grundidee, die aber nicht wirklich aufging. Denn das illegale Kopieren konnte damit nicht gestoppt werden. Sogar zu dem Hammerpreis von 99 Cent wurde noch zu nicht legalen Mitteln gegriffen und Raubkopien von Dead Trigger wurden angefertigt. Um der Piraterie ein Schnippchen zu schlagen, wurde die Entscheidung getroffen, Dead Trigger für Android kostenlos herauszugeben. So die simple Erklärung von Madfinger Games. Im Spiel selbst kann man weitere Käufe tätigen. Ist aber laut den Entwicklern nicht zwingend erforderlich. Ein Durchspielen ist auch so gewährleistet. Unverändert für 99 Cent wird die iOS-Version von Dead Trigger angeboten.

Wunschgedanke – Ein Aus für Raubkopien

Nicht nur Madfinger Games beklagt sich über Piraterie auf der Android-Plattform. Unter anderem hat sich der Anbieter Sports Interactive auch dazu geäußert und angegeben, dass das Verhältnis von illegalen Kopien zu legal erworbenen Kopien bei 9:1 liege. Der Entwickler Appy Entertainment spricht sogar von einem sagenhaften Verhältnis von 70:1. Für Google ist dies ein Problem. Da dadurch die Attraktivität der Android-Plattform ins Wanken gerät. Für Google wird diese Tatsache untragbar. Eine neue App-Verschlüsselung in Android 4.1 ist die Reaktion darauf.  Die Jelly Bean Apps werden dann mit einem Geräte-spezifischen Key verschlüsselt. Die Piraterie soll somit eingebremst werden.

Foto: © madfingergames.com

2 Kommentare

  1. Hendrik

    12. August 2012 at 06:06

    Das Problem beim Raubkopieren ist, das es viele als eine Art Sport ansehen. Da auch 99 cent scheinbar noch zu viel sind, ist die Verschlüsselung wohl die einzige Möglichkeit, das Raubkopieren einzudämmen.

  2. Vielhuber David

    19. August 2012 at 16:32

    Das geschlossene Ökosystem von Apple bietet hier durchaus Vorteile. Zwar kann man auch hier entsprechende illegale Titel bekommen, ist aber nicht mit automatischen Updates gesegnet. Auch der Windows Store geht in diese Richtung, auf jeden Fall eine erfreuliche Entwicklung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenloser Newsletter von meinAndroid.com

Regelmäßig aktuelle Neuigkeiten rund um meinAndroid.com sowie brandheiße Deals und Gutscheine für Android Geräte direkt ins Postfach.

You have Successfully Subscribed!