Pokémon GO - Tipps & Tricks / Anleitung - Tipps - meinAndroid.com

Pokémon GO – Tipps & Tricks / Anleitung

pokemon-go

Ein Kindheitstraum wird wahr! Fans auf der ganzen Welt durften sich vor wenigen Tagen freuen: Der Spielentwickler Niantic und die japanische Pokémon Company haben zusammen das beliebte Retrospiel für das Smartphone veröffentlicht. Die Anwendung für Android ist bereits in einigen Ländern im offiziellen Google Play Store erhältlich. Das Game lässt den Spieler in der realen Welt nach den netten Taschenmonstern suchen, die viele Nutzer aus ihrer frühen Kindheit kennen. Das Spiel platziert die farbenfrohen Monster in die nächste Umgebung der Spieler und verteilt sie in unterschiedliche Biome. Der Entwickler nutzte dafür seine eigene „Real World Gaming“-Plattform und verwendet GPS-Daten der Nutzer, um diese durch die Umgebung zu lotsen.

In der App kannst du 151 der kleinen Monster sammeln, die vor allem aus den ersten Editionen der Spielereihe stammen. Obwohl die Anwendung nur in bestimmten Regionen der Welt im offiziellen Google Play Store zu finden ist, haben Gamer in beinahe jedem Land bereits Zugang zu dem Augmented-Reality-Spiel. In der App zeigt dir ein Tracker an, wie weit das nächste Taschenmonster von dir entfernt ist. Entscheide ich für eine Richtung und bleibe bei ihr. Sollte sich der Abstand vergrößern, versuche den entgegengesetzten Weg. Wenn du das Tier gefunden hast, nimm es ins Visier und wirf einen der teuren Pokébälle. Lade die Anwendung herunter und starte dein persönliches Abenteuer!

Der Einstieg in das Spielgeschehen von Pokémon GO

Wenn du das Game zum ersten Mal spielst, kannst du deinen Charakter individuell einstellen. Entscheide über das Geschlecht, die Bekleidung und das Aussehen deines Avatars. In Zukunft wirst du ihn auf deiner Karte und bei Begegnungen in der Arena sehen. Als Trainer arbeitest du dich in dem Game Stück für Stück näher ans Ziel. Sammle wertvolle Erfahrungspunkte durch Kämpfe und das Fangen der kleinen Taschenmonster. Je weiter du aufsteigst, desto besser werden die Pokémon und Items sein, die du in deiner Umgebung findest. Der Fortschritt schaltet jedoch auch Arenen frei, in denen du die Pokémon anderer Trainer bekämpfen kannst. Erforsche deine Stadt, untersuche die kleinen Taschenmonster und fülle langsam deinen Pokédex, um einer der bedeutendsten Trainer dieses Planeten zu werden. Nach einer gewissen Zeit musst du eine schwierige Wahl treffen: Entscheide dich zwischen Team Rot, Blau oder Gelb und kämpfe mit deinen Kameraden um die Arenen in deinem Gebiet. Je mehr Kämpfe ihr darin gewinnt, desto mehr Prestige bekommt der Standort.

Tipps zum Akku- und Datenverbrauch beim Spielen mit Pokémon GO

Das Spiel von Entwickler Niantic benötigt zu jeder Zeit aktivierte GPS- und Datenverbindungen. Da das Game die Daten von Google Maps verwendet, benötigt es viel Datenaktivität. Da beinahe alle Handytarife begrenzt sich, muss der Datenstrom verringert werden. Gehe dafür auf die installierte Google Maps Anwendung und in die Einstellungen. Unter dem Menüpunkt „Offlinekarten“ kannst du den Plan deiner Region auf deinem Handy speichern. Durch diesen Schritt werden bei der Nutzung von Pokémon GO weit weniger Daten verschwendet.

Neben dem Verbrauch mobiler Daten ist auch der schwindende Stromspeicher ein großes Problem. In der Stadt oder auf dem Land kann der interne Akku nur schwer aufgeladen werden, wodurch dem Spielspaß ein Zeitlimit gesetzt wird. Ein erster Schritt ist das Downloaden der Offlinekarte deiner Region. Das Game benötigt dann nicht nur weniger mobile Daten, auch der Akkuverbrauch geht signifikant zurück. Zusätzlich kannst du die Helligkeit deines Displays reduzieren und immer eine Powerbank bei dir haben, die im Notfall den Akku deines Gerätes auflädt.

Begib dich mit Pokémon GO auf die Suche

Im Moment können in Pokémon GO genau 151 der kleinen Taschenmonster gefangen werden. Zukünftige Updates sollen für eine noch größere Diversität sorgen und die restlichen Monster der neueren Generationen einführen. Für den Anfang ist die Anzahl jedoch mehr als genug, müssen die Tiere doch durch ausreichend Bewegung gefangen werden. Um die freundlichen Wesen in der Umgebung zu fangen, braucht es nicht nur eine Portion Glück, sondern vor allem reichlich Wissen zu den kleinen Gestalten. Zuallererst sollte konzentriert auf die Karte geachtet werden. Auf dem Plan raschelt immer dann Gras, wenn sich ein Pokémon in nächster Nähe befindet. Wenn du dich in dem Bereich befindest, aktiviere in der App deine Kamera und schaue dich um. Wichtig ist, dass du stets genügend Pokébälle bei dir führst, um einen Stauraum für die farbenfrohen Monster zu haben. Die Pokébälle können bei PokéStops gefunden oder über den Store gekauft werden. Die Standorte für Items befinden sich meist bei wichtigen Orten wie Denkmälern oder Skulpturen und wimmeln in vielen Städten nur so von Spielern. Um deinen Spielfortschritt zu beschleunigen, kaufe im internen Store Lockmittel. Dieses bringt für eine halbe Stunde eine Schar von Pokémon zu dir nach Hause.

Für spezielle Pokémon musst du atemberaubende Orte besuchen. Die Entwickler haben unter anderem ein legendäres Tier auf dem Mount Everest versteckt. Bestimmt findest du aber auch bedeutende Monster an Orten in deiner Nähe. Ein guter Tipp des Herstellers ist die Suche in Höhlen und in der Mitte großer Seen. Derzeit unterscheidet das Game vermutlich nur zwischen den Biomen Gras, Festland und Wasser, wobei einige Theorien aufgestellt wurden, die Spieler zu Stromanlagen, auf Friedhöfe und in Museen schickten. Neben den aktiven Monstern kannst du auch Poké-Eier finden. Diese brüten nach einer bestimmen Entfernung automatisch aus, die du am schnellsten mit dem Auto oder dem Fahrrad zurücklegst. Die wertvollsten Pokémon bekommst du aus Eiern, für die 10 Kilometer zurückgelegt werden müssen. Bitte achte auf deine Umgebung und überlege gut, wo du dein Handy zücken kannst. Vor Kurzem erst gab es eine große Aufregung, weil die kleinen Monster ebenso im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau zu finden waren. Auch wurden einige Teenager überfallen, nachdem sie von Kriminellen an eine unübersichtliche Stelle gelockt wurden. Genieße das Spiel in vollen Zügen, nimm jedoch stets Rücksicht auf andere Personen und nutze deinen gesunden Menschenverstand.

Fazit und abschließender Tipp

Die Anwendung weist noch einige kleine Fehler auf, diese sollen allerdings in den nächsten Updates entfernt werden. Derzeit kämpft der Hersteller mit gravierenden Serverproblemen, die eine weitere Expansion des Games verhindern. Bei einigen Spielern in Deutschland und Österreich treten häufig Abstürze und Fehler der GPS-Ortung auf, diese sind aber meist nur temporär. Das Spiel wird dir viel Spaß bringen und dich lange beschäftigt halten. Den Pokédex mit sagenhaften 151 Wesen zu füllen ist schwierig und bedarf einiger Tricks. Achte auf deine Umgebung und bewege dich in einem großen Radius um dein Heim. Viel Erfolg und schnapp sie dir alle!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kostenloser Newsletter von meinAndroid.com

Regelmäßig aktuelle Neuigkeiten rund um meinAndroid.com sowie brandheiße Deals und Gutscheine für Android Geräte direkt ins Postfach.

You have Successfully Subscribed!