Dein Smartphone kannst du knicken

Das soll keine Wertung in Bezug auf ein bestimmtes Smartphones sein, nein das ist wörtlich zu nehmen. Wie die neusten Gerüchte über den Mobile World Congress in Barcelona vom 25.-28.Februar 2013 besagen, könnte Samsung eine Revolution im Smartphone Sektor auf dem MWC vorstellen. Samsung soll an einem Smartphone arbeiten, welches mit zwei flexiblen AMOLED Displays ausgestattet ist, wobei das Smartphone mit der Bezeichnung Galaxy Q kurz vor der Marktreife stehen soll. Hierbei stehen die beiden Bildschirme des Gerätes im Fokus des Interesses, denn diese soll man regelrecht knicken können.

Dein Smartphone kannst du knicken

Gerüchte sickern immer mehr durch

Ganz neu ist die Idee von Samsung nicht, denn bereits im Oktober 2012 wurde ein Prototyp veröffentlicht nämlich das Youm, welches auf der Consumer Electronics Show 2013 uraufgeführt wurde und bereits über ein flexibles Display verfügt. Aber auch weitere Gerüchte über die Hardware sickern immer mehr durch. Beide Displays sollen 5,3 Zoll groß sein. Die Auflösung liegt bei Full-HD. Der Prozessor wird ein Dual Core Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,7 GHertz werden. Der Arbeitsspeicher bekommt eine Leistung von zwei GByte. Eine 8 Mega Pixel Kamera sorgt für die Schnappschüsse. Das Betriebssystem wird mit Android 4.2.1, dem Jelly Bean, angegeben.

Mini Notebook oder doch noch Smartphone

Die beiden flexiblen Displays des Samsung Galaxy Q sollen zusammenklappbar sein. Wie bei einem Notebook kann man das Smartphone auf- und zuklappen, indem man die beiden Touchscreens aufeinander legt. Wann das Gerät dann schlussendlich auf den Markt kommt und zu welchem Preis ist noch offen. Von Seiten des Herstellers wurde mal ein Starttermin genannt, der mit Anfang 2013 tituliert wurde. Sicher ist aber, das Samsung damit der Vorreiter für flexible Displays sein wird und sie wohl die Ersten auf dem Markt sein werden, dessen Geräte man knicken kann und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Foto: © allaboutsamsung.de


Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar