S3 kaum auf dem Markt – Schon neue Gerüchte über das Galaxy S4

Zwar kommt das neue Smartphone Galaxy S4 erst 2013 auf den Markt, doch sorgt es jetzt schon für große Aufregung. Der Grund ist die Meldung der Nachrichtenagentur Reuters – dem zufolge soll das neue Android-Flagschiff mit einem OLED-Display auf dem Markt erscheinen, das unzerstörbar und flexibel ist.

S3 kaum auf dem Markt - Schon neue Gerüchte über das Galaxy S4

Zahlreiche Gerüchte um den Nachfolger des Galaxy S3

Monate bevor das S4, der Nachfolger des Samsung Galaxy S3, auf dem Markt veröffentlich wird, geistern zahlreiche Gerüchte durch das Internet. Es sind noch keine technischen Details bekannt gegeben worden, doch es sind die ersten vermeintlichen Testergebnisse in der Datenbank des NenaMark2 Benchmark gelistet. So wird auch berichtet von anonymen Insidern, dass das neue Smartphone von Samsung im Rahmen des Mobile World Congress, der vom 25. bis 28. Februar 2013 stattfindet, vorgestellt werden soll. Des Weiteren hat die Nachrichtenagentur Reuters nun auch eine Meldung veröffentlich, worin nicht an Superlativen gespart wird. Die Agentur titelt damit, dass das neue Galaxy einen unzerstörbaren Bildschirm haben könnt. Details werden jedoch nicht genannt doch man bringt in Erfahrung, dass das neue Samsung über ein flexibles Display verfügen könnte.

Seit Jahren arbeitet Samsung an der neuen Display-Technologie

Nicht nur Samsung, sondern auch LG arbeitet seit Jahren an der neuen Display-Technologie, die bisher nur zum Einsatz kommt, bei der Herstellung einer Glasplatte, welches als Träger der OLEDs hervortritt. Das bedeutet, das die Displays bis jetzt starr und unflexibel sind und durch eine neuartige Kunststofffolie, dann flexibel und unzerstörbar werden sollen. Die Presseagentur lässt durchblicken, das es sich bei dem Einsatz dieser Technologie um einen entscheidenden Verkaufsvorteil handeln soll gegenüber dem Apple iPhone. Doch Reuters nennt daneben noch mehr technische Details: So soll es sich bei der Kamera um eine 13 Megapixel Auflösung handeln und das Display soll eine Pixeldichte von 441 ppi darstellen können. Bei diesen Angaben stützt sich die Nachrichtenagentur auf Quellen von Analysten. Die Aussage von Reuters wird unterstützt von Nicola Gaudois (Großbank UBS) und zudem wird auch bestätigt, dass diese Displays bereits in Massenproduktion hergestellt werden.

Foto: © samsung.com


Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar