Das WLAN optimieren mit dem WiFi Analyzer für Android

Jetzt gibt es die Möglichkeit, sein Netzwerk mit dem WLAN Analyzer Android-App einer genauen Prüfung zu unterziehen, wenn das heimische Drahtlos-Netzwerk mit viel zu langsamen Downloads zu kämpfen hat und es immer wieder zu Verbindungsabbrüchen kommt. Mit diesem App können überlastete Kanäle vermieden werden und es wird auf Frequenzbereiche ausgewichen, die weniger genutzt werden.

Das WLAN optimieren mit dem WiFi Analyzer für Android

Die Signalstärken und Kanäle

Ein Router, der beispielsweise einen Übertragungsstandard von 802.11g oder 802.11 n nutzt, der funkt ganz standardgemäß in einem Frequenzband, welches sich in der Nähe von 2,4 GHz oder 5 GHz befindet. Jedem Frequenzbereich ist ein Standard zugewiesen, die in Kanäle gegliedert werden. In den meisten Fällen nutzen die Router alle die gleiche Grundeinstellung oder Kanäle, die sich überlappen, was dazu führt, dass diese sich gegenseitig stören bei der Übertragung. Mit dem WiFi Analyzer kann sichtbar gemacht werden, welche Signalstärken die Netzwerke empfangen und vor allem wie viele Netzwerke sich einen WLAN-Kanal teilen.

Freie Kanäle nutzen

Durch die Nutzung des WLAN Analyzer ist eine Kanalbewertung möglich, welche eine Einschätzung darüber gibt, wie gut der Empfang auf dem Akutellen Kanal ist und unter Umständen werden auch bessere Kanäle vorgeschlagen. Somit ist es dann möglich, das die WLAN-Einstellung am Router angepasst werden können über die Konfigurationsmaske des Gerätes und anschließend dann mit dem WiFi Analyzer nachgemessen werden können.  Wer eine Fritz!Box besitzt der kann, sofern er über ein neues Gerät verfügt, die Signalstärken und Kanalbelegungen über eine integrierte Software einsehen. Damit sind sie nicht auf die Hilfe dieser Zusatztools wie den WLAN-Analyzer angewiesen. Weitere Einstellung die, der WLAN Analyzer enthält: Eine Anzeige der Frequenzbänder, von Geschützen und ungeschützten WLANs sowie die Option, Werbung, die angezeigt wird zu deaktivieren.

App Download

AndroidPIT
Google Play

Foto: © netcor.de


Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar